Was gibt es beim Social Trading zu beachten?

Es gibt bei der Auswahl eines Traders einige Dinge zu beachten. Wir möchten Ihnen ein paar Informationen mit auf den Weg geben, die Ihnen die Möglichkeit geben, einzuschätzen, ob das Social Trading das Richtige für Sie ist. So sollten Sie folgende Dinge beachten, bevor Sie sich für das Folgen eines Traders entscheiden:

  • Die Anzahl der Trades: Ein Trader kann zwar eine hervorragende Performance vorweisen können, muss jedoch auch in der Lage sein diese über einen längeren Zeitraum halten zu können. Achten Sie daher darauf, dass der Trader mindestens 100 Trades absolviert hat.
  • Der maximale Drawdown: Bewerten Sie den Trader nicht anhand der Rendite, sondern anhand der Auswahl der Trades. Nur ein Trader, der ein entsprechendes Risiko eingeht und dennoch gute Renditen erzielt, ist ein guter Trader
  • Aktivität: Ein Trader sollte eine entsprechende Aktivität vorweisen können. Diese sollte jedoch im Zusammenhang mit der Strategie stehen. Bei einem langfristigen Handelsansatz kann es jedoch vorkommen, dass lediglich ein Trade die Woche abgesetzt wird.
  • Broker:  Entscheiden Sie sich für den richtigen Broker. Wir empfehlen an dieser Stelle eToro. Hier gehts zum eToro Testbericht.

Eine Auswahl eines Traders sollte unter diesen Kriterien erfolgen. So in etwa können Sie sich den Selektionsprozess und das Social Trading generell vorstellen.

Fazit

Das Social Trading ist eine attraktive und innovative Form der Anlage, welche Unwissende in die Lage versetzt von den Renditemöglichkeiten des Börsenhandels zu profitieren, ohne sich langwierig mit der Materie auseinandersetzen zu müssen. Somit eignet sich diese Anlageform besonders für die privaten Anleger, welche nach Feierabend ihr Gehalt maximieren möchten. Angesichts der miserablen Sparzinsen ist dies eine ernstzunehmende Alternative als Geldanlage.